Artikel

Kostenlos bei Steam

ARK: Survival Evolved

Als ein nackte/r Mann/Frau frierend und hungrig auf einer mysteriösen Insel gestrandet, musst du jagen, sammeln, Gegenstände fertigen, Früchte anpflanzen und einen Unterschlupf bauen, um zu überleben. Benutze Geschick und List, um auf ARK lebende Dinosaurier und urzeitliche Lebewesen zu töten, auszubrüten und zu reiten und verbünde dich mit Hunderten von Spielern oder spiele lokal!

Die folgenden Features sind im Spiel seit dem Tag 1 Early Access release. Wir haben noch viele weitere Aspekte und Verfeinerungen für die fortlaufende Entwicklung geplant. Hier findest du, was du bisher in ARK erleben kannst:

ZÄHME, TRAINIERE, ZÜCHTE UND REITE DINOSAURIER IN EINEM LEBENDEN ÖKOSYSTEM

Dinosaurier, Kreaturen & Züchten -- Über 50+ beim Start der Early Access und 100+ sind bis zum finalen Release geplant -- können mit einem herausfordernden Fang- und Anziehungsprozess gezähmt werden. Mit einbezogen ist das schwächen einer wilden Kreatur um sie bewusstlos zu schlagen und anschließend wieder mithilfe der richtigen Nahrung aufzupäppeln. Einmal gezähmt kannst du deinem Hausdino befehle geben, welchen er auch folgt, ganz davon abhängig, wie gut du es trainiert und gezähmt hast. Haudinos können im Level aufsteigen und benötigen Nahrung. Außerdem kannst du Ihnen Rüstungen geben, Items, die sie für dich tragen sollen, sie können jagen und die Beute in deine Basis bringen. Dies ist abhängig von ihrer Stärke. Größere Tiere können gesattelt werden um sie zu reiten. Fliege mit einem Pterodactyl über schneebedeckte Berge, hebe Verbündete über Wälle, renne mit einem Rudel Raptoren durch den Dschungel, trample auf einem gigantischen Brontosaurus über eine gegnerische Basis oder jage deine Beute auf dem Rücken eines wütenden T-Rex! Sei Teil eines dynamischen Ökosystemzyklus mit seiner eigenen Raubtier- und Beutehierarchie in der du nur eine Kreatur zwischen vielen, verschiedenen Spezies im Kampf um die Dominanz und das Überleben bist. Hausdinos können sich unter anderem mit dem anderen Geschlecht paaren, um selektives Züchten erfolgreicher Generation mithilfe eines merkmalbasierten Systems und dem erneuten kombinieren genetischen Erbguts zu ermöglichen. Dieser Prozess schließt unter anderem Ei-basierte Inkubation und Schwangerschaft bei Säugetieren ein. Oder, kurz gesagt, züchte und ziehe Dinobabies groß!

Auch zu finden bei uns in den Links!


Lumpelinche   16. Juni 2022    07:20    News    0    806
ARK: Survival Evolved, Kostenlos, Steam, Pc



CoD Modern Warfare 2-Beta: Alles Wichtige vor Release

Call of Duty Modern Warfare 2 bekommt natürlich auch wieder eine Multiplayer-Beta. Alle bisher bekannten Infos dazu findet ihr hier.

Call of Duty: Modern Warfare 2 wirft seine Schatten voraus und dazu gehört seit Jahren auch eine Multiplayer-Beta vor Release. Dazu haben wir jetzt auch die ersten Informationen und wie es aussieht, bleibt alles beim Alten: Wer vorbestellt, darf zuerst Hand anlegen und alle mit einer PS4 und PS5 werden ebenfalls vorgelassen. Aber eine Open Beta für alle findet danach ebenfalls wie gewohnt statt. Den ersten Gameplay-Trailer gibt es ebenfalls.

CoD Modern Warfare 2: Multiplayer-Beta startet wieder zuerst auf PS4 und PS5

Im Westen nichts Neues: Der ewige Kreislauf des Lebens, äh der jährliche Zyklus des CoD-Releases läuft wie gewohnt ab. Zunächst gibt es die Enthüllung der Kampagne, dann ein Multiplayer-Event und eine spielbare Alpha für ausgewählte Personen. Darauf folgt dann die klassische Beta-Phase, die zuerst auf PlayStation und für Vorbesteller*innen ausgerollt wird. Anschließend dürfen auch alle anderen und dann erscheint das neue Call of Duty. Daran ändert sich auch dieses Jahr nichts.

So läuft die Beta ab: Ihr könnt Call of Duty Modern Warfare 2 bereits vorbestellen, um früheren Zugang zur Open Beta zu erhalten. Der neueste Activision-Shooter soll dann am 28. Oktober für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series S/X und den PC erscheinen, falls alles läuft wie geplant.


Lumpelinche   11. Juni 2022    10:21    News    0    793
Modern Warfare 2, COD, News, Beta



Endlich neue Infos zum Free2Play-Shooter von The Division – Heartland soll 4 Modi bieten

The Division – Heartland

Lange war es still um The Division: Heartland, doch nun kamen neue Informationen zu dem F2P-Ableger der Reihe ans Licht. Die stellen etwas genauer vor, was für Modi ihr von dem Spiel erwarten könnt.

Was ist das für ein Spiel? Im Mai 2021 wurde The Division: Heartland als eines von mehreren Projekten angekündigt, die das Division-Universum erweitern sollen. Heartland soll zum einen als Free2Play-Titel erscheinen und zudem für sich stehen. Vorwissen aus vorherigen Ablegern ist also nicht erforderlich.

Damals konnte man sich für einen Vorabtest des Spiels anmelden, auf PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S und Stadia. Das ist auch heute noch möglich, viel mehr Infos tauchten seitdem aber nicht mehr auf.

Ein Gameplay-Leak erschien kurz nach der ursprünglichen Ankündigung und zeigte dort, dass das Spiel wohl viel auf PvE setzen würde – und zwei Modi, Expedition und Storm.

Hier setzen auch die neuen Informationen an: Offenbar hat sich die Anzahl an Modi in Heartland seitdem verdoppelt.

Viel PvE, aber auch PvP in The Division: Heartland

Das sind die neuen Infos: Der bekannte Gaming-Insider Tom Henderson hat neue Informationen zu Heartland veröffentlicht (via tryhardguides.com). Das Spiel soll seinen Informationen zufolge ganze vier Modi statt nur zwei bekommen.

  • Storm

Storm soll der Hauptmodus werden, in dem ihr gemeinsam auf der Map Silver Creek landet und ums Überleben kämpft. Ihr müsst euch nach Loot umsehen, die Umgebung entdecken und überleben – allerdings machen euch sowohl andere Spieler als auch die KI das Leben schwer.

Zudem breitet sich ein Gas auf der Map aus. Aber nicht wie ein klassischer Battle-Royale-Kreis von außen nach innen, sondern von mehreren Punkten auf der Map aus. So sollen sich Matches stärker voneinander unterscheiden. Am Ende wollt ihr per Helikopter raus.

  • Excursion

Excursion ist der vorher als „Expedition“ bekannt gewordene Modus und läuft quasi wie ein Tutorial-Modus für „Storm“. Er läuft ähnlich wie Storm ab, nur dass ihr hier ausschließlich gegen die KI, nicht gegen reale Gegner ran müsst.

  • Nightfall

Nightfall ist der erste von zwei bislang unbekannten Modi. Dieser soll ebenfalls in erster Linie auf PvE setzen, gleichzeitig müsst ihr während des Spiels aber verschiedene Ziele abarbeiten.

Zudem geht ihr nicht via Helikopter raus, sondern über einen Ausgang am unteren Ende der Map. Das ist allerdings nur am Tage möglich und nicht bei Nacht. Solltet ihr also vor dem Sonnenuntergang noch nicht raus sein, müsst ihr erstmal die Nacht gegen sogenannte „Vultures“ überleben.

  • Hunt

Zum zweiten neuen Modus gibt es laut Henderson noch kaum Informationen, er soll aber mehr auf PvP denn auf PvE setzen. Dadurch wird das Set an Modi im Grunde komplettiert und gibt jedem die Möglichkeit, Heartland nach eigenem Belieben gegen reale oder KI-Gegner zu spielen.

Neben den neuen Modi spricht Henderson außerdem davon, dass das Spiel mit Crossplay ausgestattet werden soll und aktuell in der aktiven Testphase ist. Es soll kurz vor der Fertigstellung sein. Ein Release gegen Ende des Jahres wäre laut Henderson denkbar.


Lumpelinche   10. Juni 2022    21:26    News    0    793
Division, Heartland, Multiplayer, Update, Free, Kostenlos, 2022



.
Powered by DaysPedia.com
Aktuelle Zeit in Neuwied
232928
Sa, 3. Februar
UNTERSTÜTZE UNS

Teamspeak 46.20.46.83:10147

Rust

Instant Gaming

Statistik
Online: 5
Heute: 48
Gestern: 81
Monat: 268
Jahr: 8776
Registriert: 45
Gesamt: 108848