Keyword: Multiplayer

Rooted

Solo- und Multiplayer

Bild Quelle: Steam

Erkunde eine postapokalyptische Welt

Rooted ist ein postapokalyptisches Überlebensspiel. Wir schreiben das Jahr 2100. Du bist einer der wenigen Überlebenden und musst dich in den Ruinen vergangener Zivilisationen, welche aufgrund eines globalen bakteriologischen Krieges zusammengebrochen ist, weiterentwickeln und anpassen.

Im Laufe der Jahre hat es die Natur geschafft, einige Gebiete sicher zu machen, indem sie sogar Terrain zurückeroberte und Rückstände des verheerenden bakteriellen Krieges beseitigt hat. Einige Stadtteile hatten jedoch weniger Glück. Ohne Schutz wirst du hier Probleme bekommen. Sei gewarnt!

Um dein Lager auszubauen und deine Lebensbedingungen zu verbessern, musst Du - alleine oder mit deinen Freunden - die Open World erkunden, um Schrott und Gegenstände zu sammeln, Altes wiederherzustellen und mit der Zeit lernen, Neues zu erschaffen.

Achte auf deine Umgebung. Es wird nicht einfach sein, denn die Gefahr hat viele Gesichter!

Bald bei Steam !

Link: https://store.steampowered.com/app/1940080/Rooted/
 





Skull & Bones: Release, Multiplayer, Gameplay - Alle Infos

Ubisoft hat endlich mehr Details zu Skull & Bones enthüllt. Hier findet ihr alle aktuellen Informationen zum Gameplay, dem Multiplayer, dem Release und noch mehr.

Bild Quelle: gamestar

Ubisoft hat nach einer langen Zeit der Totenstille endlich wieder Skull & Bones vom Grund des Meeres gehoben. Das Piraten-Spiel hat endlich mit neuen Informationen aufgewartet und gezeigt, dass die Arbeiten daran nicht gestorben sind.

In diesem Artikel fassen wir für all euch Leichtmatrosen die wichtigsten Details zusammen. Wenn ihr also gar nicht abwarten könnt, bald mit eurem eigenen Schiff in See zu stechen, zu plündern, zu rauben und euch die schwarze heimtückische Seele auszureißen, dann findet ihr hier alles, was ihr im Vorfeld wissen müsst.

Wann ist der Release?

Die wichtigste Frage beantworten wir zuerst: Skull & Bones soll am 8. November 2022 erscheinen. Damit befand sich der Titel seit seiner Ankündigung noch ganze fünf Jahre in Entwicklung.

Auf welchen Plattformen erscheint Skull & Bones?

Skull & Bones wird ein reiner Next-Gen-Titel. Besitzer der letzten Konsolengeneration gehen also leer aus. Auch auf dem PC wird Skull & Bones nicht auf jeder Plattform erscheinen. Wie mittlerweile bei Ubisoft typisch, wird Skull & Bones Ubisoft- und Epic-exklusiv.

Hier eine Übersicht zu allen Plattformen:

  • PC: Ubisoft Store
  • PC: Epic Game Store
  • PlayStation 5
  • Xbox Series X/S
  • Stadia
  • Welche Editionen gibt es?

    Ihr könnt zwei verschiedene Editionen von Skull & Bones kaufen. Entweder entscheidet ihr euch für die Standard-Edition, die nur das Hauptspiel enthält, oder ihr greift zur Premium-Edition. Teil der Premium-Edition ist die »Ballade von Blood Bones«-Kollektion, womit ihr einen einzigartigen Skin und 11 Schiffsverzierungen abgreift.

    Zusätzlich bekommen Käufer der Premium-Edition noch zwei zusätzliche Missionen, ein digitales Artbook, den Soundtrack und ein Kaperbrief-Token.

  • Wie funktioniert der Multiplayer und gibt es Singleplay?

    Auch wenn Skull & Bones als Multiplayer-Spiel angelegt ist, könnt ihr das Spiel auch komplett alleine erleben. In der Regel teilt ihr euch die Open World aber mit anderen Spielerinnen und Spielern. Oder ihr trefft euch für eine gemeinsame Koop-Runde. Allerdings werdet ihr dann nicht wie bei See of Thieves gemeinsam ein Schiff lenken, sondern jeder steuert sein eigenes.

    Falls ihr euch lieber mit anderen Menschen anlegt, könnt ihr auch PvP-Gefechte austragen. Solche Schiffschlachten sollen ein hohes Risiko bergen, aber potenziell eben auch sehr viel Beute einbringen.

    Was gibt es in der Open World?

    Die Spielwelt von Skull & Bones ist ein fiktives Gebiet im Indischen Ozean. Hier könnt ihr mit eurem Schiff das Meer abfahren und verschiedene Piraten-Verstecke besuchen. Nur in den Piraten-Verstecken könnt ihr von Bord gehen, andernfalls bleibt ihr an Deck eures Schiffes. Zu tun gibt es im Indischen Ozean aber einiges. Hier sind die bekannten Aktivitäten:

  • Aufträge: Ihr könnt von anderen Piraten in der Welt Aufträge annehmen, und so euren Ruhm erhöhen und natürlich Beute machen. Aufträge können darin bestehen, etwas herzustellen, Schiffe zu jagen oder Schätze zu finden.
  • Plündern: Ihr könnt jederzeit Ausschau nach beladenen Handelsschiffen halten und einen Angriff wagen. Wird das Schiff versenkt, fällt die Ausbeute aber etwas kleiner aus, als wenn ihr ein Entermanöver wagt. Das Entermanöver läuft jedoch automatisch ab.
  • Stürme: Während ihr den Indischen Ozean durchquert, können schwere Stürme auftreten und euer Schiff in Seenot bringen. Dazu gehören neben heftigen Winden auch gewaltige Wellen.
  • Schatzsuchen: Mithilfe von Schatzkarten könnt ihr nach versteckten Truhen in der Welt suchen.
  • Forts: Neben Angriffen auf Handelsschiffe, dürft ihr auch ein militärisches Fort unter Beschuss nehmen. Diese schwer bewaffneten Burgen sind nur schwer zu knacken. Anders als in Assassin's Creed: Black Flag, dürft ihr die Festung danach aber nicht zu Fuß stürmen.
  • Dynamische Events: Immer wieder kann es zu zufälligen Ereignissen in der Spielwelt kommen, die neue Gelegenheiten bieten. Ihr könntet etwa auf einen gut bewachten, aber eben auch reich beladenen Handelskonvoi stoßen.
  • Welche Schiffs-Klassen gibt es?

    In Skull & Bones könnt ihr eure Piraten mithilfe des Ruhm-Systems aufstufen und auf diese Art euer Schiff upgraden. Es gibt aber auch allgemeine Schiffs-Klassen, die ihr nach und nach freischaltet. Bekannt sind bislang nur eine Handvoll an verschiedenen Schiffstypen:

  • Frachtschiffe haben natürlich den meisten Platz für Beute an Deck, sind aber eben nicht besonders schnell unterwegs.
  • Navigations-Schiffe sind die schnellsten Kähne im Indischen Ozean, aber bieten nur wenig Platz im Lagerraum und sind leicht zu versenken.
  • Feuerkraft-Schiffe richten dank zahlreicher Kanonenluken den meisten Schaden an, sind aber alles andere als leicht zu manövrieren.
  • Jedes Schiff könnt ihr individuell mit Kanonen jeder Art ausrüsten, darunter auch exotische Waffen wie Flammen- oder Raketenwerfer. Auch die Panzerung legt ihr selbst fest.

    Gibt es eine Beta?

    Ob und wann eine öffentliche Testphase stattfindet, ist noch nicht bekannt. Ihr könnt euch aber bereits jetzt auf der Website für sogenannte Live Tests registrieren.





Endlich neue Infos zum Free2Play-Shooter von The Division – Heartland soll 4 Modi bieten

The Division – Heartland

Lange war es still um The Division: Heartland, doch nun kamen neue Informationen zu dem F2P-Ableger der Reihe ans Licht. Die stellen etwas genauer vor, was für Modi ihr von dem Spiel erwarten könnt.

Was ist das für ein Spiel? Im Mai 2021 wurde The Division: Heartland als eines von mehreren Projekten angekündigt, die das Division-Universum erweitern sollen. Heartland soll zum einen als Free2Play-Titel erscheinen und zudem für sich stehen. Vorwissen aus vorherigen Ablegern ist also nicht erforderlich.

Damals konnte man sich für einen Vorabtest des Spiels anmelden, auf PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S und Stadia. Das ist auch heute noch möglich, viel mehr Infos tauchten seitdem aber nicht mehr auf.

Ein Gameplay-Leak erschien kurz nach der ursprünglichen Ankündigung und zeigte dort, dass das Spiel wohl viel auf PvE setzen würde – und zwei Modi, Expedition und Storm.

Hier setzen auch die neuen Informationen an: Offenbar hat sich die Anzahl an Modi in Heartland seitdem verdoppelt.

Viel PvE, aber auch PvP in The Division: Heartland

Das sind die neuen Infos: Der bekannte Gaming-Insider Tom Henderson hat neue Informationen zu Heartland veröffentlicht (via tryhardguides.com). Das Spiel soll seinen Informationen zufolge ganze vier Modi statt nur zwei bekommen.

  • Storm

Storm soll der Hauptmodus werden, in dem ihr gemeinsam auf der Map Silver Creek landet und ums Überleben kämpft. Ihr müsst euch nach Loot umsehen, die Umgebung entdecken und überleben – allerdings machen euch sowohl andere Spieler als auch die KI das Leben schwer.

Zudem breitet sich ein Gas auf der Map aus. Aber nicht wie ein klassischer Battle-Royale-Kreis von außen nach innen, sondern von mehreren Punkten auf der Map aus. So sollen sich Matches stärker voneinander unterscheiden. Am Ende wollt ihr per Helikopter raus.

  • Excursion

Excursion ist der vorher als „Expedition“ bekannt gewordene Modus und läuft quasi wie ein Tutorial-Modus für „Storm“. Er läuft ähnlich wie Storm ab, nur dass ihr hier ausschließlich gegen die KI, nicht gegen reale Gegner ran müsst.

  • Nightfall

Nightfall ist der erste von zwei bislang unbekannten Modi. Dieser soll ebenfalls in erster Linie auf PvE setzen, gleichzeitig müsst ihr während des Spiels aber verschiedene Ziele abarbeiten.

Zudem geht ihr nicht via Helikopter raus, sondern über einen Ausgang am unteren Ende der Map. Das ist allerdings nur am Tage möglich und nicht bei Nacht. Solltet ihr also vor dem Sonnenuntergang noch nicht raus sein, müsst ihr erstmal die Nacht gegen sogenannte „Vultures“ überleben.

  • Hunt

Zum zweiten neuen Modus gibt es laut Henderson noch kaum Informationen, er soll aber mehr auf PvP denn auf PvE setzen. Dadurch wird das Set an Modi im Grunde komplettiert und gibt jedem die Möglichkeit, Heartland nach eigenem Belieben gegen reale oder KI-Gegner zu spielen.

Neben den neuen Modi spricht Henderson außerdem davon, dass das Spiel mit Crossplay ausgestattet werden soll und aktuell in der aktiven Testphase ist. Es soll kurz vor der Fertigstellung sein. Ein Release gegen Ende des Jahres wäre laut Henderson denkbar.


Lumpelinche   10. Juni 2022    21:26    News    0    415
Division, Heartland, Multiplayer, Update, Free, Kostenlos, 2022



Join Teamspeak

Teamspeak 3

Deadside Server

Spenden

Statistik
Online: 4
Heute: 259
Gestern: 187
Monat: 259
Jahr: 6102
Registriert: 20
Gesamt: 37368